Über mich

Menschen begleiten und unterstützen
Schon seit meiner Jugend begleite ich mit großem Engagement und viel Empathie Menschen, zunächst als Übungsleiter und Trainer im Sportbereich, dann auch im Beruf bei der Betreuung, Ausbildung und Motivation von Praktikanten, Azubis, Volontären und Diplomanten und später als Führungskraft, Abteilungsleiterin und Vorgesetzte verschiedener Teams. In den letzten Jahren durfte ich verstärkt im privaten Umfeld für Freunde, Familie und Bekannte als Coach tätig sein. Meine Empathie, meine angeborene Neugier, viele Fragen, meine schnelle Auffassungsgabe und mein sicheres Gespür für Menschen und ihre Bedürfnisse und nicht zuletzt mein gesunder Menschenverstand haben mir geholfen, mit Menschen neue Wege und Ziele in beruflichen und privaten Dingen zu finden.
Beruflich und privat interessiere ich mich sehr für die Themen Persönlichkeitsentwicklung & Potenzialentfaltung, Wissen & Bildung, Berufung & Herzenswünsche. Kein Wunder, dass auch ich meine berufliche Tätigkeit, meine Ambitionen und Ziele regelmäßig auf den Prüfstand stelle – alleine, aber auch mithilfe von Coaches. Ergebnis in 2016: Da geht noch mehr!

Schulfach Glück
Ich wollte und will meine Coaching-Tätigkeit stetig professionalisieren und noch mehr über Menschen und ihr Verhalten lernen. Daher habe ich unter anderem an einer einjährigen Weiterbildung am Fritz-Schubert-Institut für Persönlichkeitsentwicklung teilgenommen. Dort hat sich mein Wunsch immer mehr geformt: Ich will mehr unterrichten und coachen! Seit einiger Zeit unterrichte ich das Schulfach Glück an einer Montessorischule, coache Jugendliche und Eltern im Einzel- und Gruppengespräch nach den Prinzipien des erlernten Schulfachs Glück und halte Impulsvorträge und Seminare zum Thema „Glück kann man lernen“.

Führen, Verändern, Motivieren – Unternehmensziel Wohlbefinden
Ich bin seit fünfzehn Jahren selbständig als Autorin, Journalistin und zu Beginn auch im PR- und Marketingbereich. Dennoch hat es mich nach den ersten Jahren im Privat- und Schüler-Coaching zurück in die Unternehmen gezogen. Nicht mehr in einer Festanstellung, sondern als freiberuflicher Coach und Unterstützer. Ich nenne es „Unternehmensziel Wohlbefinden“, denn neben meinen eigenen oftmals schlechten Erfahrungen im Angestelltenverhältnis, sprechen die Zahlen aktueller Studien für sich: 70% der Arbeitnehmer in Deutschland machen nur Dienst nach Vorschrift, 14% haben sogar schon innerlich gekündigt. Und warum? Weil sie sich nicht wohlfühlen in dem Unternehmen, in dem sie arbeiten. Weil viele Chefs und Führungskräfte oftmals nicht genau wissen wie sie das Wohlergehen und die persönliche Entwicklung ihrer Mitarbeiter fördern können.
Zufriedene Mitarbeiter sind nicht nur weniger krank und arbeiten produktiver, sie identifizieren sich auch besser mit ihrem Unternehmen, empfehlen es weiter und bleiben dort länger angestellt – ein Umstand, der sich nicht zuletzt auch auf die Umsatzzahlen eines Unternehmens auswirkt.
Als Businesscoach sensibilisiere ich Führungskräfte für dieses Thema und arbeite mit ihnen und ihren Mitarbeitern zusammen: für bessere soziale Beziehungen am Arbeitsplatz, mehr Motivation, besseres Zusammenarbeiten, mehr Empathie, bessere Weiterentwicklung und mehr Flexibilität, besseres Teamwork, mehr Zugehörigkeit und mehr Verständnis und nicht zuletzt für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz – für Führungskräfte, Angestellte und Geschäftsführer gleichermaßen. Wenn Führungskräfte zu Schatzsuchern statt zu Fehlerfahndern werden wollen, wenn sie Prozesse begleiten wollen, statt einzig und allein Ergebnissen hinterher zu jagen, werde ich sie gerne begleiten.
Aus Problemen Herausforderungen machen, Stärken und Ressourcen erkennen, mit Zielen und Herzenswünschen das Leben und Arbeitsleben von Menschen bereichern, Glaubenssätze auflösen, Veränderungen antriggern und begleiten, Gründe finden, wofür es sich aufzustehen lohnt – Das sind die Beweggründe warum ich als psychologischer Berater und Business Coach arbeite.

Eine Herzensangelegenheit

Ich übe diese Coaching-Tätigkeit freiberuflich neben meiner Tätigkeit als Autorin aus, denn ich selbst empfinde am meisten Wohlbefinden, wenn ich vielfältig sein kann. Wenn ich auf der einen Seite in die Tiefe recherchieren und in Ruhe zuhause alleine schreiben kann und wenn ich mich auf anderen Seite mit Menschen austauschen und etwas bewegen kann.

Ich bin empathisch, neugierig und mag Menschen. Mich hat es schon immer interessiert, welche Geschichte hinter einer Haltung, einer Aussage oder einem Verhalten steckt. Menschen zu coachen und sie auf ihrem Weg zu mehr Wohlbefinden und Glück zu begleiten, ist für mich eine Herzensangelegenheit! 

Petra Lahnstein

www.petra-lahnstein.de

 

Mehr Informationen zu meinen Büchern finden Sie auf

www.gute-ideen-verlag.de

www.die-kleine-wolke.de